Des Schamanen Wahnsinn

Donnerstag, Januar 17, 2008

Scheichs Party

Nun gut, da das Drängen nicht nachlässt habe ich mich freigeschaufelt und mache mich nach längerer Zeit an den erwarteten und vielfach gewünschten Partybericht. Es ist jetzt schon fast zwei Wochen her, dass ich die Stufen zu Scheichs Reich erklomm. Und ebenso wie alle anderen überrascht ausrief:"Man, seit wann ist das denn hier so ordentlich?!"
Zumindest war es das am Anfang...denn nach und nach strömten die Massen heran. Und zwar genau die Massen die, wenn sie zusammen einen trinken, nur äußerst selten Ordnung halten. Und schon gar nicht wenn sie zusammen mehr als sechseinhalb Kästen Bier trinken. So viel zu meiner Startäußerung:"Ich habe heute keine Lust auf trinken." Kotzis Maracujaschnaps (Zitat:"Mit 14 Päckchen Vanillezucker!") ließ aber nüchtern bleiben gar nicht zu. Ebenso wenig der rote Wodka den ich mit Jockel genoß.
Satt war ich ja schon, wobei gut aufgetischt wurde. Und ich voher beim Essen gestört wurde. Ein gewisser Francesco Alberti rief an und wollte mit mir über Gott reden. Ich aber nicht mit ihm, denn die doppelte Currywurst-Pommes-Mayo stand frisch und heiß vor mir auf dem Tisch. Kurz darauf stellte sich dann Pee als Francesco Alberti vor! :-D
Nun denn, das Trinken nahm seinen Lauf. Irgendwann mussten Leute von der Tanke Bier holen. Ich ging nicht mit, wie das letztes Jahr endete wissen ja die meisten. ;-)
Gewisse Menschen auf gewissen Silvesterpartys verschwunden tauchten auch wieder auf, hüllten sich aber mehrheitlich in Schweigen.
Nun denn, das Trinken nahm weiterhin seinen Lauf. Bis irgendwer (war ich das etwa??) auf die glorreiche Idee kam:"Lass doch mal Klatschen spielen!" Das ging ja auch irgendwie noch. Obwohl mir etwas oft in den Schritt gefasst wurde! Deswegen dachte ich:"Ach, lass mal lieber Ente spielen. Jockel, erklär das!" Wer Ente geht, der weiß das die Regeln nicht so schwer sind. Auch nicht um drei Uhr morgens. Oder doch? Scheinbar doch. Jockel benötigte knapp eineinhalb Stunden dafür. Bei allen stieg der Alkoholpegel, bei Jockel der Wutpegel. Man, war der Junge irgendwann angepisst. Kotzi und ich lagen derweil nur noch trinkend im Bett. Wir wurden nur noch kurz aufgeschreckt als Scheich, vor Jockel stehend, etwas sagen wollte. Aber statt Wörtern verließ eine braune und breiartige, nicht näher definierbare Masse, von Fachleuten "Kotze" genannt, seinen Rachenraum. Und landete teils auf dem Boden. Und teils auf Jockels Bein. Stille. Alle sehen Scheich an. Alle sehen zu Jockel. Alle sehen auf die Kotze. Bis Kotzi schreit:"Jaaaaaaaaaaaaa! Der Scheich hat vor mir gekotzt! Er hat gekotzt, gekotzt! Vor mir, wie geil ist das denn?!" Worauf er für den Rest des Abends in einen Lachflash verfiel. Und ich gleich mit. Jockel fand das gar nicht mehr so lustig. Aber nach dem wir es aufgaben Ente spielen zu wollen und einfach weiter tranken in dem Chaos...Moment! Chaos? Natürlich, die ca. 130 leeren Bierflaschen befanden sich fast gesamt auf dem Boden. Dazu eine Luft die von mehreren hundert Zigaretten geschwängert war. Einiges Bier auch, dank Pee, über den Frikadellen. Also, alles wie wir es gemütlich finden. :-D
Was mir Grund genug war, den Scheich zu fragen:"Nach dem wir uns jetzt über 8 Jahre kennen, alle im Berufsleben stehen und langsam auf die 30 zu schreiten...gab es in deinem Leben mal Momente wo du dachtest, das hier wird irgendwann aufhören und wir würden vernünftig zusammen sitzen können?"
Scheich:"Nein, niemals! Auch in zehn Jahren werden wir immer noch besoffen zusammen rumhängen und ich werde genauso über Frauen und Zwerge lachen wie heute!"
Das beruhigte mich. Was mich mehr beunruhigte waren Zäddi und Jockel die sich auf Kotzi und mich werfen wollten. Ich schrie noch:"Meine Brille!" Dann rollte ich mich zur Seite und direkt zurück. So dass ich auf Jockel lag. Der auf Zäddi lag. Der auf Kotzi lag. Der auf dem Bett lag. Welches "Knack" machte und deutlich im hinteren Bereich an Stabilität einbüßte.
Scheich bemühte sich immer mehr um Ruhe. Wahrscheinlich nur darum, weil sein Vater immer öfter das Licht anmachte und um selbige bat. Es war sechs Uhr durch als ich mich mit Jockel auf den Heimweg machte. Ein erfolgreicher Abend für die alten Saufkumpane! :-)
Hoffentlich entschädigt euch der Bericht für die lange Wartezeit. Und Jockel du hast Recht: Sowas braucht mein Blog viel öfter, das hat ihn groß gemacht. ;-)

2 Comments:

  • Jeha, da ist ja ma der Bericht!!:-)
    War schon nen lustiger Abend...wie immer wenn Scheich sein GB feiert!!Konnte mich aber noch nicht beim Scheich dafür bedanken das er mich angekotzt hat:-D

    Das viel mir aber auch erst am Mittwoch danach ein das er mich angekotzt hat...hatte das "wohl" irgendwie vergessen:-D:-D oder versucht im Unterbewusstsein zu verdrängen....Scheich hat mich im Prinzip "entjungfert"..wurd noch nie angekotzt...lach*

    Sooo zum Abschluss noch dieses:

    Nen super Bericht von unseren Elvis und hoffe wir kommen alle noch ma so Jung zusammen:-)

    By Anonymous DER JOCKEL, at 1:39 nachm.  

  • Ja, war echt lustig. Bin auch stolz auf meinen Bericht. :-D
    Noch nie angekotzt? Obwohl wir den Kotzi so gut kennen? LOL! ;-)

    By Blogger Jim, at 2:33 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home