Des Schamanen Wahnsinn

Donnerstag, September 18, 2008

Kein Bock auf Nazis - Review

Am Samstag zog es Zantra und mich schon um 18.30 Uhr in Richtung Hagenbusch. Kein Bock auf Nazis war das Motto und da mussten wir natürlich Flagge zeigen. Das taten wir zuerst mit dem Kauf von T-Shirts. Das Geld ist gut investiert. :-)
Dafür wurden wir auch entlohnt mit guter Musik. Zuerst Müller und Schiltz die eine gute Show ablieferten. Man konnte wieder sehen, dass beide einfach absolute Rampensäue sind. Schön auch die Ansage vom Müller, dass er vor 10 Jahren zum ersten mal auf der Bühen im HoT stand. Da war ich 15 und die meisten aus dem Publikum gerade mal im Kindergarten! Man, hab ich mich alt gefühlt...aber nur für Sekunden. Denn dann gab der Künstler dem Ruf nach EKG nach. Stalingrad! Das ich das noch einmal hören durfte. Und auf einmal fühlte ich mich wieder wie mit 16, als der Hagenbusch das kulturelle Zentrum für uns alle war. Perfekter Einstieg, leider mit etwas wenig Publikum.
Als nächstes kamen die Monkey4s und sorgten bei mir "Get naked", "Goin' down (in an elevator)" und "Der Tag an dem der Käse alle war" für super Laune. Und da sahen wir auch zum ersten mal den kleinen Punk, voll wie zwölf Russen! Zusammen mit seinem Kollegen, dem dicken Punk. Und der dicke und der kleine Punk hatten nix besseres zu tun, als sich erst mit Bier und dann ohne Bier anzurotzen. Kotz! Sehr schön anzusehen. Noch schöner wurde es als sie blank zogen. Na gut, wir haben es überlebt. Und der Partyboy und ich mussten auch direkt daran denken, wie wir vor einiger Zeit 1-2-3-Oberkörper frei und ab in den Schnee, nach einem Konzert abgingen.
Die Wartezeit auf die nächste Band verkürzten wir mit der BRAVO. Und, verdammt noch mal, da sind keine Nackten mehr drin! Was will man dann damit! Gut, Dr. Sommer gibt es noch. Und die Jugend ist immer noch genao so doof wie eh und je. Die Antworten aber auch. "Du solltest nicht versuchen, deinen Penis zu biegen. Das könnte weh tun." :-D Ach neeeeeeeee...ehrlich?! Lol! "Darf ich mit Binden schwimmen gehen?" "Nein, mit Binden kann man nicht schwimmen." Hmm...darum liegen wohl immer so viele tote Mädchen ertrunken am Grund des Schwimmbads...na ja, die Antwort ging ja noch weiter, aber das reichte mir.
Danach gab es dann "The Royal Groove Delegates". Für mich ganz klar die beste Marler Band zur Zeit. Leider gab es doch einige technische Probleme. Trotzdem war schon der Anfang geil. "And now it's time to...kick out the jams, motherfuckers!" Die beste Version dieses MC5-Klassikers, die man sich wünschen kann.
Danach gab es Ska aus Dortmund, Offbeat Propeller. Leider haben sie keine Bläser mit dabei. Gute Musik machen sie trotzdem, die Halle füllte sich auch merklich. Warum es vorher so leer war, kann ich nicht verstehen. Hallo, Leute?! Kostenloses Konzert und so viele gammeln draußen rum. Unverständlich für mich. Vielleicht wollten sie sich auch nur umfallende 12-jährige ansehen. Gab es nämlich auch, aber drinnen in der Ecke. Einfach umgeplumpst die Kleine. :-D
Na ja, Offbeat Propeller. Der Sänger bewies auch Humor, als der kleine Punk wieder auftauchte und sich an die Bühne lehnte. Direkt vor dem Kontrabass. Und extra für ihn wurde auch das Lied unterbrochen.
Sänger:"Hey, junger Mann, du starrst jetzt seit Minuten gebannt auf dieses Instrument. Was fasziniert dich daran so sehr?"
Kleiner Punk":...Kontrabass..."
Muahaha! Knaller! :-D Immerhin wusste er noch, was es ist. Aber als er dann anfingen besoffen zu Pogotorkeln ohne Rücksicht, wurde Krone doch leicht sauer und griff ein. Und das ist das tolle am HoT: Obwohl immer von jungen Leuten geleitet, wird da für Ordnug gesorgt.
Bei der nächsten Bandpause erstmal Pipi-Pause, irgendwer musste ja andauernd. ;-) Und dort den Müller getroffen und noch schnell den Auftritt durchgesprochen. Das Ergebnis war: Wir sind beide dafür. Wofür auch immer...draußen dann den Schiltz getroffen und mit Zantra bekannt gemacht. :-)
Danach gab es dann noch the Simple Strickts. Was daran Holland-Flavoured-Pop gewesen sein soll, weiß ich nicht. Aber waren dennoch ganz nett. Der Sound war wieder perfekt, was nur noch gut 20 Leute mitbekamen. Inklusive mir auf dem Stuhl und einem einnickenden Ledabyl daneben. Den Stuhl hatte vorher schon Weinhold benutzt um es sich mitten im Saal gemütlich zu machen. Insgesamt ein gelungener Abend. Und ich bin froh, dass ich endlich die Blogliste leicht verkürzen konnte. Aber mein W-Lan macht gerade voll auf Mädchen und zickt nur rum. Ich hoffe, dass wird wieder und dann wird auch wieder mehr gebloggt.
PS: Im Oktober gibt es ein Seminar der Verdi unter dem gleichen Motto in Hattingen, vielleicht fahr ich da hin. Das Seminarzentrum ist spitze. :-)

1 Comments:

  • sooo wurd auch ma zeit das hier was neues rein kommt:-D

    Aber wo sind die videos:-( man charlie...der Bananenkönig hat gesprochen!!!

    Ach und nächste woche spielt schiltz mit seiner band (mugatu) im HOT!!!Zäddi und ich wollten auf jednefall dahin!!!Die jungs nen bischen unterstützen;-)

    By Anonymous limbo-jockel, at 10:52 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home