Des Schamanen Wahnsinn

Samstag, August 09, 2008

OHA schlägt die Lappen vernichtend

Es ist jetzt schon wieder sechs Tage her, aber das Spiel ist weiterhin unvergessen. Nach der unglücklichen Niederlage, die nur daraus resultierte das OHA in kleinster Minimalbesetzung antrat und viel Pech in einigen Situationen hatte, kam es zur Revanche. Austragungsort war wie immer die ausverkaufte Golbi-Ascheplatz-Arena. Ausnahmsweise wurde wegen der hohen Spielbelastung durch die europäischen Turniere für die OHA-Spieler der Sonntag als Spieltag ausgewählt. Das Wetter war wechselhaft, aber nicht schlecht für uns, wie sich schnell heraus stellen sollte. Fritz-Walter-Wetter, wie Lichte treffend bemerkte.
Der Anpfiff erfolgte pünktlich und OHA überrannte die Lappen förmlich. Es dauerte wenige Minuten und OHA lag mit 7:0 vorne! Keiner konnte sich daran erinnern, dass wir je so gestartet sind. Der Ball lief perfekt durch die Reihen und man merkte den OHA-Jungs die Spielfreude an. Traum-Kombinationen brachten den Ball nach vorne, starkes Zweikampfverhalten im Mittelfeld und unglaubliche Stärke im Abschluss brachten uns die hohe Führung. Dann kam es, wie es kommen musste: Man nimmt so ein Spiel zu leicht, kleine Fehler passieren und man baut den Gegner auf. Zur Halbzeit noch ein 10:7 für OHA.
Nach der Pause ist vor der Pause. Unser Sturm vergab sechs 100%-Torchancen! Unglaublich, erste Nervosität machte sich breit. Unnötige Ballverluste und irgendwann der Ausgleich. 11:11, 12:12, 13:13...der Kampf wurde härter, um jeden Ball wurde gefightet. Und plötzlich war das OHA-Feeling wieder da! Einfach der Spass am Fussball! Mit beeindruckenden Bällen...bisher hab ich ja nicht geglaubt, dass Kopfbälle Hirnschäden verursachen können. Aber als Richie einen Schuss von Lichte aus gut 20 Metern statt mit der Brust, direkt mit seinem Eisenschädel nahm...holla, die Waldfee! Das tat schon fast beim zusehen weh, beeindruckend! Die Auswechslung danach war verständlich.
Danach wieder Torfestival! In wenigen Minuten war der alte sieben Tore Vorsprung wieder hergestellt und OHA brauchte nur noch ein Tor. Und das fiel auch noch. Sogar ich hatte noch meine Chance.
Selten war ein Sieg so verdient und überlegen heraus gespielt wie dieser. OHA ist definitiv in der besten Form aller Zeiten. Und darum freue ich mich schon morgen auf das Rückspiel. Fans sind wie immer gerne gesehen.
Und hier noch die Spieler in Einzelkritik:
Maik - holte viele Bälle von hinten, stark im Zweikampf
Lichte - war überall auf dem Platz zu finden, starke lange Bälle
Uschi - sehr gut über Linksaußen, stark im Abschluss, bei Standards brandgefährlich
Richie - unglaubliche Laufbereitschaft und Einsatzwille, hoch überlegen in den Zweikämpfen
TJ - dirigierte vom Mittelfeld aus die Mannschaft, sorge für viel Gefahr in den Offensivaktionen
Oli - stark in 1 zu 1-Situationen, spielte gut mit und war ein sicherer Rückhalt für OHA

2 Comments:

Kommentar veröffentlichen

<< Home