Des Schamanen Wahnsinn

Montag, April 23, 2007

OHA in Polsum











OHA wird schon fast zu einer reinen Turniermannschaft. Und dazu immer mehr Spieler, nach dem Motto "11 Freunde müsst ihr sein!". Wir können schon fast wirklich eine Bundesligamannschaft stellen, viel schlechter als Gladbach sind wir echt nicht. ;-)
Auch wenn die Ergebnisse von Samstag Abend das nicht wirklich heraus stellen. Ein Sieg aus acht Spielen, aber durchaus knappe Spielverläufe und mit etwas mehr Glück wären auch zwei weitere Siege drin gewesen.
Diesmal schaffte OHA 14 Tore, wovon unser Topstürmer TJ alleine sechs Stück machte.
OHA war diesmal in folgender Besetzung angetreten:
Jockel
Christoph
Uschi
Erb
Maik
Daniel
TJ
Lichte
Simon
und ich als Titan im Tor.
Als Maskottchen noch Murmel. :-)
Man muss einfach sehen das wir eine reine Hobbytruppe sind die, wenn es hochkommt, einmal in der Woche zusammen spielt. Wohlgemerkt spielt und nicht trainiert! Während die anderen Mannschaften wieder Vereinsspieler dabei hatten, was ja eigentlich nicht sein sollte.
Hätte es folgende Pokale gegeben, hätten wir sie gewonnen:
Fair-Play-Pokal
Lustigste Trikots-Pokal (Man beachte vor allem die Hosen!) :-D
Lustigste Mannschaft-Pokal
Und wir waren im Finale, will sagen: Wir hatten um kurz nach elf Uhr abends das letzte Spiel im Turnier. Danach jammerten wir alle, wie kaputt wir doch sind. Aber anstatt zu gehen spielten wir noch Sturm gegen Abwehr, inklusive Handeinsatz und veranstalteten ein kleines internes Elfmeterschießen, welches überraschend ich gewinnen konnte. :-)
Wir spielten bis man uns das Licht abdrehte. :-D
Danach ging es zum Kotzi, wo wir unseren vorletzten Platz feierten. Bis in die frühen Morgenstunden. Inklusive Besuch an der GO-Tankstelle, wo wir uns den Snickers holten, der die Energie für die Nacht lieferte. Wobei Maik, Lichte und ich uns auch überlegten wie man am besten eine Tankstellenbedienstete anbaggert. Die dämlichsten Sprüche die uns einfielen, waren:
"Na, alleine hier?"
Und noch schlimmer:
"Willste mal nen richtigen Tankrüssel sehen?"
Am besten schlug der Snickers bei Lichte an, der zum Kickergott wurde und mich ohne Probleme x-mal (ich weigere mich einfach, diese exorbitant hohe Zahl hier zu nennen!) locker abzog. Uschi wollte es nicht glauben, musste es aber nach eigenen Versuchen glauben und danach musste die Tür dran glauben. Gott sei Dank war sie härter als Uschis Faust. Nach drölfzig Stunden schaffte ich doch die Sensation und besiegte den Unbesiegbaren Superlichte! Aber ich muss gestehen, das ich die bessere Seite hatte. Die, an der noch alle Reihen Griffe hatten.
Dabei ging es am Anfang gut los. Kotzi, Murmel und ich spielten gegeneinander, wer ein Tor kassierte, musste einen Kurzen trinken. Meist Jägermeister, später gingen wir dann zu Absynt über. Den ich pur trank, während Murmel und Kotzi brennenden Zucker hineintropfen ließen.
Neben dem Zucker brannte dann auch noch die Theke, der Teppich, ein Schuh, fast Bart und T-Shirt. Durchaus lustig. Vor allem, da der Zucker nach Salz roch. :-D
Ich hoffe, wir haben dem Kotzi nicht alles weggegessen. Aber am Ende wurde dann ja doch darauf verzichtet Rührei zu machen. Den Sandwichtoaster haben wir auch nicht gefunden. Also nächstes mal erwarten wir ein Büffet! ;-)
Es war erschreckend, wie man aussieht wenn man acht Stunden im Keller sitzt und dann ins Sonnenlicht tritt. Bei manchen hab ich echt erwartet, das sie zu Staub zerfallen. Darunter auch ich. Das war ja schon widerlich hell!
Na ja, um kurz vor acht war ich dann zu Hause und fiel ins Bett. Drei Stunden Schlaf und ab ins Restaurant. Für mein Alter gar nicht schlecht die Leistung. ;-)
PS: Die Beatsteaks hängen mir jetzt definitiv zu den Ohren raus, schmerzlichen Dank!

3 Comments:

  • Oli ich find deine Aussage über Gladbach höhst unfreundlich!!!

    By Anonymous Tina, at 4:39 vorm.  

  • Tja, leider spielen die diese Saison echt grottig! ;-)

    By Blogger Jim, at 6:08 vorm.  

  • das kann man aber auch lieber sagen ;)

    By Anonymous Tina, at 10:14 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home