Des Schamanen Wahnsinn

Dienstag, April 10, 2007

Soll Pumuckl eine Freundin haben?

Im Moment wird vor Gericht entschieden, ob Pumuckl eine Freundin haben darf. Genau gesagt streiten sich Barbara Johnson, die Grafikerin und Erfinder des gezeichneten Pumuckls, und die Autorin Ellis Kaut. Johnson hat mit einem Fernsehsender einen Zeichenwettbewerb ausgelobt, bei dem man Pumucksl Freundin zeichnen soll, die Gewinnerin wird es dann.
Kaut besteht darauf das Pumuckl als Kobold ein Geistwesen ist und deshalb kein ausgeprägtes Geschlecht und auch keine Sexualität hat.
Johnson sagt, als Kunsttherapeutin wisse sie, wie wichtig es wäre sein ganzheitliches Selbst zu finden.
Ich fass mir echt an den Kopf! Ich fand es schon schlimm genug, das Pumuckl 1992 im Kinofilm nur noch vier Finger hatte und nicht mehr fünf, wie bis 1988 in der unübertroffenen Serie mit Gustl Bayrhammer.
Auch sieht der kleine Kobold heute gar nicht mehr so frech und witzig aus wie früher. Und mit dem Tod von Hans Clarin starb ja eh die unnachahmliche Stimme. Kai Taschner hat das zwar ordentlich gemacht, aber das er nicht an das Original heranreicht ist logisch.
Ich werde mich mit einer Freundin nicht wirklich anfreunden können und hoffe, das das Gericht ablehnt.
Ich sage: Zeichnet Pumuckl wie früher, macht eine schöne neue Serie, vielleicht auch als reine Trickserie, aber nicht solche komischen Experimente. Und bitte, Leute, achtet doch mal darauf das es Pumuckl heißt, nicht Pumuckel, Pumukl oder Pumukel!!! Das ist ja gräßlich!
Die Tage werde ich mir mal den letzten Film ansehen, Hans Clarin ist ja noch dabei. :-)
Und gleich wandert ein Hörspiel mit dem frechen Kobold ins Tapedeck. Die Frage ist nur: Mit Bayrhammer oder Pongratz als Meister Eder? ;-)

1 Comments:

  • Wie gestern schon gesagt:
    KEINE FREUNDIN.
    Warum, will ich hier nicht weiter ausführen;-)

    By Anonymous Zantra, at 5:22 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home